Tjark Heinrich sichert sich Qualifikation zur DM

Geschrieben von Frank Heinrich am . Veröffentlicht in Jugend Allgemein

Bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Jugend in Schwarzenbek gewinnt Tjark die Vizemeisterschaft im Einzel und gemeinsam mit Tim Jensen vom TSV Schwarzenbek den 3. Platz im Doppel.
Erst in der rein Schleswig-Holsteiner Finalbegegnung konnte der Siegeszug von Tjark durch Julius Stahl (FT Eiche Kiel) gestoppt werden. Beide Kontrahenten spielten bis hierhin ein souveränes Turnier, bloß mit einem stark abweichenden Verlauf.
 
Julius bezwang in der Gruppenphase den an 2 gesetzten Berliner „Nam Hoang Thai“ und sicherte sich dadurch eine gute Ausgangsposition für die KO-Runde. Bis ins Finale musste er gegen keinen weiteren gesetzten Spieler antreten und konnte seine gute Form bis zum Schluss beibehalten und verdient den Titel erkämpfen.
 
Tjark hingegen musste als Nummer 6 Gesetzter und ohne Niederlage aus der Gruppenphase in die Zwischenrunde der KO-Runde einziehen und die Auslosung bescherte eine Wiederauflage des letztjährigen Finalspiels der Schüler gegen „Nam Hoang Thai“, welches Tjark 2:3 verloren hatte. Selbstbewusst auftretend, war Tjark aber absolut bereit, die Chance zur Revanche anzunehmen und ließ Nam mit 3:0 keine Chance.
 
Auch die weitere Auslosung brachte kein Glück, so dass in der Runde der letzten acht, der an Nummer 3 gesetzte Benjamin Voßkühler auf Tjark wartete. Voßkühler, der bereits starke Auftritte für Hertha BSC in der Oberliga absolviert hatte, ging als Favorit in die Partie. Tjark legte im ersten Satz stark los und überrannte seinen Gegner. Dieser konnte aber in Satz 2 ausgleichen und legte deutlich zu. Tjark konnte erneut in Führung gehen und musste den Satzausgleich zum 2:2 hinnehmen. Der 5. Satz blieb bis zum 8:8 offen und die Mannschaft aus S-H versammelte sich um den Coach Lars Freystaszki zur Unterstützung. Es folgten zwei Knallerballwechsel bei denen Tjark die Oberhand behielt und seine starke Vorhand immer dominant blieb. Beim Stande von 10:8 packte Tjark sein Siegerlächeln aus und verblüffte alle, warum jetzt schon? Im Nachgang antwortete Tjark: ich war mir sicher, dass ich den nächsten Punkt mache :) Aus meiner Sicht war dies die stärkste Partie die Tjark gespielt hat und man konnte sehen, dass das gemeinsame Training mit der 1. und 2. Herren Früchte trägt.
 
Mit der Qualifikation zur DM im Rücken folgte jetzt der 3. topgesetzte Spieler aus Berlin, „Quan Ho“. Das Spiel verlief wiederum deutlich mit 3:1 für Tjark. In Summe war es ein sensationeller Turnierverlauf und bedenkt man, dass Tjark im ersten Jugendjahr ist und Julius in seinem letzten Jugendjahr, ist das Finalergebnis absolut gerechtfertigt und für die Mannschaft aus Schleswig-Holstein ein Mega-Erfolg. Zur Überraschung aller sicherte sich mit Daniel Schwarzer ein weiterer Schleswig-Holsteiner den 3. Platz zur DM.
 
 
v.l.: Einzel >Tjark Heinrich, Julius Stahl // Doppel > Tjark (1. v.r.) und Tim Jensen (2. v.r.)
 
Der Norddeutsche Vizemeister in Aktion
 
 
Contra_225x100px_sw Joola_225x100px_sw2