Rekordbeteiligung bei Vereinsmeisterschaften 2019

Geschrieben von Thomas Grätsch am . Veröffentlicht in Herren Allgemein

Als gegen 19 Uhr der letzte Ball gespielt war, waren sich alle Beteiligten einig, dass die diesjährigen Vereinsmeisterschaften wieder ein voller Erfolg waren. Insgesamt 48 Spielerinnen und Spieler hatten in verschiedenen Leistungsklassen gemeldet und jagten seit 9 Uhr morgens dem weißen Plastik hinterher. Der Reformationstag scheint sich jedenfalls als günstiger Termin etabliert zu haben.
Die Einzelwettbewerbe wurden wie in den Vorjahren in 4 Leistungsklassen nach LivePZ eingeteilt, während bei den Doppeln in 3 Leistungsklassen gespielt wurde. Wie immer waren Doppelstarts in der nächsthöheren Gruppe möglich.
 
Herren D (LivePZ bis 1299)
 
Insgesamt 13 Spieler/innen gingen in der Leistungsklasse D an den Start und wurden in drei Gruppen im Modus 'Jeder gegen Jeden' eingeteilt. Erstmals dabei waren unsere Youngster Nicola Bauer, Leonie und Sophie Grätsch sowie Felix Tamm, wobei die Turnierleitung schnell merken sollte, dass sie für die (zumeist jugendlichen) Gewinner zu wenig nichtalkoholische Preise vorgesehen hatte.
Somit setzte sich Nicola in ihrer Gruppe mit (3:0) vor Rainer Berger (2:1), Manfred Plambeck (1:2) und Sophie (0:3) durch.
Felix behielt in seiner Gruppe ebenfalls eine weiße Weste (4:0) und zog vor Wolfgang Queiser (3:1), Leonie (2:2), Günter Schlaak (1:3) und Tim Lechler (0:4) ins Viertelfinale ein. Tim nutzte das frühe Ausscheiden und machte ein Reihe von ziemlich professionellen Fotos, die er anschließend der Abteilung zur Verfügung stellte.
In der 3. Gruppe spielte sich Marita Dahlke mit (3:0) druckvoll auf Platz 1 vor Thomas Grätsch (2:1), Wolfgang Heinrich (1:2) und Daniel Dumitra (0:3). Im Viertel- und Halbfinale setzen sich jeweils die Gruppensieger durch und in einem spannenden und knappen Finale gegen Marita wurde Felix Tamm neuer Vereinsmeister der Klasse D!
 
Herren C (LivePZ 1300 - 1449)
 
In der Leistungsklasse C traten 9 Spieler/innen in zwei Gruppen gegeneinander an. Den Gruppensieg in Gruppe 1 erreichte Helmut Schumacher (2:1) nur aufgrund des besseren Ballverhältnisses vor Marci Balandis (2:1), gefolgt von Lars Lammert (1:2) und Jens Radeloff (1:2).
Gruppe 2 war eine klare Sache für Mika Meder (4:0), der nur gegen Mama Catrin etwas ins Straucheln kam und hauchdünn gewann. Den zweiten Halbfinalplatz sicherte sich Jens Linke auf Platz 2 mit (2:1) vor den abgeschlagenen Philipp Eitel (1:3), Catrin Meder (1:3) und Holger Smolengo (1:3).
In den beiden Halbfinals setzten sich (überraschend) jeweils die Gruppenzweiten Jens und Marci durch und am Ende wurde Jens Linke sehr verdient neuer Vereinsmeister der Klasse C!
 
Herren B (LivePZ 1450 - 1699 und interessierte He. C)
 
In der Leistungsklasse B gingen 19 Spieler/innen in vier Gruppen an den Start. Die Qualität in der Halle stieg nun merklich an, nicht zuletzt deshalb, weil sich an den freien Platten unsere Topspieler warm spielten, die allesamt schon da waren, weil wir zeitlich etwas in Verzug waren.
Gruppe 1 ging mit (3:0) souverän an Henning Patzke vor Kieran Berg (2:1), Julia Smolengo (1:2) und Alex Gar (0:3), der ehrgeizig wie eh und je nach sehr knappen Niederlagen dunkelgelb gefährdet war.
Wie man gegen den späteren Vereinsmeister spielt, zeigte heute nur Jörg Schmidt, der Thorge Berg die einzige Niederlage des Tages beibrachte, dem in der Endabrechnung aber ein Ball für Platz 2 fehlte. Der Gruppensieg ging an Thorge (3:1) vor Mark Reuter (3:1), Jörg (3:1), Christian Stelling (1:3) und Doppelstarter Holger (0:4).
Gruppe 3 ging ungefährdet mit (4:0) an Reik Heinrich vor "Neuzugang" Kim Bauer (3:1), Matthias Gödecke (2:2), Jens Radeloff (1:3) und Joachim Tietgen (0:4).
Die Gruppe 4 war ebenfalls klar ausdifferenziert und ging mit (4:0) an Frank Heinrich, vor Karl-Heinz Dahlke (3:1), die beide am Vorabend noch ein schweres Auswärtsspiel in Segeberg bestritten hatten, gefolgt von einem wiedererstarkten Jan-Christoph Krohn (2:2), Helmut Schumacher (1:3) und Christoph Berg (0:4).
Im Viertel- und Halbfinale setzen sich die jeweiligen Favoriten durch und in einem schönen Finale gegen Frank wurde Thorge Berg neuer Vereinsmeister der Klasse B!
 
Herren A (LivePZ ab 1700 und interessierte He. B)
 
Bei den Herren A gingen rekordverdächtige 20 Spieler/innen an den Start, darunter einige Hochkaräter aus der 1./2. Herren sowie der 1. Damen. Dieser Übermacht wollten sich 11 Spieler/innen der Gruppe B stellen, die aber allesamt mehr oder weniger untergingen. Kein einziger von ihnen gewann auch nur einen Satz gegen die Topspieler, bis auf Frank, der Bianca zwei Sätze abnahm.
In die Viertelfinals aus den 4 Gruppen schafften es somit souverän Vorjahressieger Ole Markscheffel (4:0), Ann-Kathrin Gericke (3:1), Flo Keck (4:0), Christoph Lindke (3:0), Leo Schultz (4:0), Bianca Dahlke (2:2) (mit 4 Bällen vor Frank), Tjark Heinrich (4:0) und Luca Meder (3:1). Stefan Kröll (2:2) hatte etwas Lospech, weil er als einziger A-Spieler gegen zwei andere A-Spieler in der Gruppenphase antreten musste. Als kleines Kuriosum am Rande musste Flo Keck seinen Viertelfinalplatz an Hennig Patzke abgeben, weil Sonntag abends die Züge leider nur stündlich nach Hamburg fahren und er los musste. Die KO-Spiele waren erwartungsgemäß von hoher Qualität und am Ende konnte Ole vor Leo seinen Titel verteidigen und ist damit neuer Vereinsmeister der Klasse A! 
 
Doppel Gr. I-III 
 
In Gruppe III (bis 1299) kam es im Endspiel zum Duell der TT-Girls samt Betreuer. Leonie und Nicola setzen als Links-Rechts Doppel im Finale gegen Sophie und Thomas alles um, was ihnen am Wochenende bei den Kreismeisterschaften gesagt wurde (dort aber noch nicht in dieser Form gespielt wurde). Für das etwas zurückhaltende Spiel von Thomas gab es von Frank bei der Siegerehrung bezeichnenderweise einen kleinen Feigling.
In Gruppe II (1300-1499) setzten sich Karl-Heinz und Marita durch und brachten dabei all ihre Erfahrung aus vielen Mixed-Landesmeisterschaften auf die Platte.
In Gruppe I (ab 1500) gewannen Leo und Luca ziemlich knapp aber verdient im Finale gegen Ole und Flo, die beide in der Regionalliga noch ungeschlagen sind, allerdings mit anderen Doppelpartnern.
 
Als am Ende eines langen Tages auch noch der Drucker von Cordula seinen Geist aufgab, war es schließlich Zeit aufzuhören. Allen Siegern und Platzierten einen herzlichen Glückwunsch und einen großen Dank an alle Helferinnen und Helfer für Ihren unermüdlichen Einsatz, insbesondere Cordula, die uns mit ihrer tollen Turnierleitung sicher durch den Tag führte und nebenbei auch noch Doppel spielte.
 
 
"A": Ole, Leo, Tjark, Annn-Kathrin   // "B": Thorge, Frank, Henning, Reik
 
 
"C": Jens, Marci, Helmut, Mika  // "D": Felix, Marita, Nicola, Rainer
 
Do.1: Florian/Ole (2.), Luca/Leo (1.), Ann-Kathrin/Bianca (3.), Reik/Tjark (3.)
 
Do.2: Helmut/Jörg (3.), Joachim/Holger (2.), Marita/Karl-Heinz (1.), Jens/Christian (3.)
 
Do.3: Leonie/Nicola (1.), Thomas/Sophie (2.), Cordula/Wolfgang H. (3.), Wolfgang Q./Manfred (3.)
 
 
Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw