ERSTE ist Herbstmeister!

Geschrieben von Florian Keck am . Veröffentlicht in 1. Herren

Zum Abschluss der Hinserie gelang der ERSTEN ein 9:1-Auswärtssieg beim TSV Sasel und damit der Sprung an die Tabellenspitze. Zugegebenermaßen profitierte die ERSTE dabei vom Fehlen der gegnerischen Nr. 1, Oliver Alke. 
Die eigene Leistung sollte dadurch aber keinesfalls geschmälert werden. Dem im Gegensatz zu dem einen oder anderen eher dürftigen Auswärtsauftritt in dieser Saison zeigte sich die TSV-Truppe von Anfang bis Ende sehr konzentriert und spielstark. Dementsprechend gingen bis auf das Doppel 2 alle gespielten Partien an die Gäste. Lediglich bei Constantin (musste zwei Matchbälle abwehren) und Christian (drehte einen 1:2- und 5:9-Rückstand) wurde es knapp. Die restlichen Spiele wurden recht deutlich gewonnen, auch wenn die Saseler durchaus Gegenwehr zeigten und den einen oder anderen Satz stiebitzten. 
 
Insgesamt kann man im TSV-Lager mit dem Verlauf der Hinrunde sehr zufrieden sein. Insbesondere zu Hause war man stets Herr der Lage und gewann alle vier Spiele deutlich. Auswärts tat man sich dagegen deutlich schwerer und geriet in Oesede (9:7), Salzgitter (9:5) und Bolzum (9:6) in größere Schwierigkeiten. Dazu ging auch das Spitzenspiel in Borsum (3:9) deutlich verloren. Hier gibt es für die Rückrunde sicherlich das meiste Optimierungspotential. Das alles ist aber zugegebenermaßen Meckern auf hohem Niveau. Zum Abschluss an dieser Stelle wie immer noch ein kurzer Überblick zu den Einzel- und Doppelleistungen: 
 
Doppel: Mit einer 17:11-Bilanz stellt der TSV die zweitbesten Doppel der Liga. Ole und Leon blieben als D1 ungeschlagen und sicherten in unserem einzigen Abschlussdoppel der Halbserie den wichtigen Auswärtssieg in Oesede. Flo/Chris (5:3 im D3) agierten insgesamt solide, hätten sich nach der sehr starken Vorsaison (18:4 als D1) wohl eine etwas bessere Ausbeute gewünscht. Christian/Consti (1:8) hatten im D2 erwartungsgemäß einen schweren Stand, zeigten aber durchaus auch in einigen verlorenen Spielen starke Ansätze. 
 
Einzel: Im in dieser Saison sehr starken oberen Paarkreuz spielte Ole mit 13:5 eine gewohnt starke Halbserie. Auch Leon spielte mit 10:7 klar positiv. In der Mitte spielte Flo ein starkes 10:3 und wird daher auf Position 3 hochrücken. Consti spielte mit 9:7 ebenfalls positiv, wenn auch nicht so klar wie erwartet. Klammert man sein durch Krankheit geschwächtes 0:4 am Bolzum/Borsum-Wochenende aus, spielte jedoch auch er eine starke Halbserie. Christian hatte als 5er häufig die undankbare Aufgabe, gegen Ersatzspieler antreten zu müssen. Dabei hielt er sich schadlos und schnitt mit insgesamt 8:4-Siegen ebenso hoch positiv ab wie Chris (7:3). 
 
Ersatz: Nur ein einziges Mal war die Erste in der Halbserie auf Ersatz angewiesen. Damit liegt man auch in dieser Statistik – gemeinsam mit den Sportfreunden aus Oesede – auf Platz 1. Als wir in Salzgitter auf Chris verzichten mussten, sprang Luca ein und glänzte mit Siegen in Einzel und Doppel. Auch wenn wir bisher nicht oft darauf zurückgreifen mussten, sind wir sehr froh, so viele starke Ersatzleute aus der ZWEITEN in der Hinterhand zu wissen.
 
Unter dem Strich also alles im grünen Bereich. Macht die ERSTE in der Rückrunde so weiter, rückt der erste Aufstieg in die Dritte Bundesliga in greifbarer Nähe. Entscheidender Trumpf könnte dabei die Tatsache sein, das Rückspiel gegen Hauptkonkurrent Borsum an den eigenen Tischen austragen zu dürfen. Alle Fans können sich dafür schon jetzt den 16.02. (13:30 Uhr) dick in den Kalender eintragen. Zuvor stehen aber schon der Rückrundenauftakt zu Hause gegen Bolzum (25.1.) sowie das Auswärtsspiel im Hexenkessel von Bledeln (15.02.) auf dem Programm. 
 
Bis dahin wünscht die ERSTE allen Vereinsmitgliedern, Fans und anderen interessierten Lesern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch! Wir sehen uns dann alle hoffentlich wohlbehalten im Neuen Jahr.
 
Zum Spielbericht >>> TSV Sasel
 
Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw