Trotz 3:9 in Borsum – ERSTE steht nach Punktspiel-Stakkato vor der Herbstmeisterschaft!

Geschrieben von Florian Keck am . Veröffentlicht in 1. Herren

Die letzten Wochen hatten es in sich: Angesichts von vier Spielen innerhalb von 15 Tagen hatte die ERSTE einen kleinen Marathon zu absolvieren. Nach 6:2-Punkten aus diesen Spielen fällt das Fazit insgesamt positiv aus, auch wenn es das Team die eine oder andere Leistungsdelle kompensieren musste. Doch der Reihe nach:
Zunächst gab es einen 9:7-Zittersieg bei den ersatzgeschwächten Sportfreunden aus Oesede. Nach einer komfortabel wirkenden 7:3-Führung konnten die Gastgeber, die nichts zu verlieren hatten, plötzlich zum 7:7 ausgleichen. Chris besorgte dann (mit großer Mühe und gegen einen Ersatzmann) die erneute Führung, die unser Abschlussdoppel mit einem ebenso schwer erkämpften Sieg (nach 1:2-Rückstand) zum 9:7-Auswärtssieg veredelte. Insgesamt war es dennoch die schwächste Leistung der ERSTEN in dieser Saison. Letztendlich war man im TSV-Lager aber dennoch zufrieden. Schließlich hatte man gewonnen, und für den weiteren Saisonverlauf mag es gar nicht so schlecht gewesen sein, auch mal ein solches Spiel gewonnen zu haben. 
 
Eine Woche später besuchte uns dann der TTC Düppel aus Berlin in Bargteheide. Auch hier trafen wir auf einen ersatzgeschwächten Gegner, der seine Nummern 2 (Strahl) und 3 (Maybanks) der Meldeliste nicht aufbieten konnte. Bei den Berlinern glänzte an diesem Tag insbesondere Stürzebecher mit zwei „Behind-the-back“-Schlägen sowie allerlei weiteren Kabinettsstücken. So chancenlos hatte man Ole und Leon wohl auch noch nie gesehen (Einzige Ausnahme: Oles hoffnungslose 0:3-Niederlage beim C-Schüler-Ländervergleichskampf 2002 gegen den damals noch langbenoppten und im Hamburger Trikot antretenden Flo). Da außer den Spielen gegen Stürzebecher aber nur noch ein weiteres Einzel sowie das D2 verloren ging, kam man - im Gegensatz zur Vorwoche – zu einem ungefährdeten 9:4-Sieg.
 
So ging man mit breiter Brust in das Koppelwochenende im Raum Hannover. Zunächst ging es zum Tabellenvorletzten SV Bolzum. Hier musste man erneut zittern, ehe Chris mit einem 11:9 in Satz 5 den 9:6-Auswärtssieg perfekt machte. Christian und Consti konnten erstmals in dieser Saison ein gegnerisches Spitzendoppel knacken, verloren dann jedoch ihre vier Einzel. Da Ole, Flo und Chris im Einzel jedoch ungeschlagen blieben und Leon noch einen Punkt gegen Hielscher beisteuerte, blieb die TSV-Weste weiß.
 
So ging man mit 14:0-Punkten und als Tabellenführer ins Spitzenspiel beim Verfolger TTS Borsum. Hier gingen für den TSV gleich zu Beginn zwei Schlüsselspiele verloren: Flo/Chris verloren das wichtige dritte Doppel knapp mit 2:3 und verpassten es, den TSV in Führung zu bringen. Dazu gab der erkältungsgeschwächte Consti ein 1:0, 8:2 gegen Conny Schmidt aus der Hand. So lag man etwas zu schnell mit 2:6 hinten. Eine Hypothek, von der man sich nicht mehr erholen konnte. So kam es, wie es kommen musste: Nach drei Gegenpunkten von Ole/Leon, Ole und Christian stand ein 3:9 auf der Ergebnistafel. 
 
Nun steht am Samstag noch ein Nachholspiel beim TSV Sasel an. Hier gilt es noch einmal, mit voller Konzentration auswärts bei einem potenziell sehr gefährlichen Gegner zu bestehen. Gelingt hier ein Sieg, überwintert die ERSTE auf dem Platz an der Sonne. Ein Status Quo, den man vor Beginn der Hinrunde natürlich sofort unterschrieben hätte. Insofern muss man sich die Niederlage in Borsum schnell aus den Knochen schütteln und nach vorne schauen. Wir hoffen auf viele Schlachtenbummler im nahen Sasel (Beginn 15:00 Uhr), um dann im Anschluss an das Spiel hoffentlich die Herbstmeisterschaft zu feiern. 
 
Bis dahin, 
Flo
 
Zu den Spielberichten >>> Oesede >>> Düppel >>> Bolzum >>> Borsum
Joola_225x100px_sw2 Contra_225x100px_sw