ERSTE – Vizemeister statt Absteiger?

Geschrieben von Florian Keck am . Veröffentlicht in 1. Herren

Ein äußerst erfolgreiches Koppelwochenende hat die ERSTE von allen Abstiegssorgen auch rein rechnerisch befreit und in der diese Saison so ausgeglichenen Regionalligastaffel auf Platz 3 katapultiert. 
Gewinnt das Team auch noch die beiden ausstehenden Spiele, so könnte man am Ende dieser denkwürdigen Spielzeit tatsächlich die Vizemeisterschaft feiern. Doch bevor der Blick auf den Saisonabschluss gerichtet wird, folgt hier zunächst noch ein kurzer Rückblick.
 
Sowohl gegen Bolzum (9:3) als auch gegen Lunestedt (9:1) zeigte die ERSTE durch die Bank starke Leistungen. Diese, gepaart mit Nervenstärke sowie auch ein wenig Glück in den entscheidenden Situationen, führte zu zwei zumindest in der Höhe nicht zu erwartenden Siegen. Gegen Bolzum ging es zunächst etwas schleppend los, doch nach einem 2:3-Rückstand brachten Consti und Christian  den TSV in der Mitte erstmals in Führung. Als auf Chris‘ Pflichtsieg über Hartz dann auch noch der ganz starke Auftritt von Luca folgte, der den deutschen Vizemeister der Schüler nach 0:2-Rückstand noch schlagen konnte, war der TSV endgültig auf die Siegerstraße abgebogen. Ole, Flo und Consti machten den Sack dann aber recht schnell zu, bevor es so richtig spannend werden konnte. 
 
Vor fast 150 Zuschauern, darunter auch einigen mitgereisten TSV-Schlachtenbummlern, war die ERSTE dann auch am Folgetag in der „Lune-Hölle“ von Anfang an hellwach. Christian und Ole durchbrachen ihre Misere im Doppel 2 und gewannen 3:0 gegen das gegnerische Spitzendoppel. Die anderen beiden Duos mussten da schon deutlich mehr kämpfen: Sowohl Flo/Chris als auch Consti/Leo (er vertrat Luca an diesem Tag) wehrten im vierten Satz jeweils einen Matchball ab und drehten den Spieß noch um. Einen sehr ähnlichen Spielverlauf gab es dann auch in fast allen Einzeln: Während Ole sich bei 7:7 in Satz 5 fast schon standesgemäß auf sein berüchtigtes Markscheffel-Glück verlassen konnte, lagen Flo, Consti und Leo in ihren Partien jeweils schon mehr oder weniger aussichtslos in Rückstand. Alle drei konnten ihren Spielen jedoch noch eine Wende geben. Dazu gesellte sich noch ein, ebenfalls schwer erkämpfter, 3:1-Erfolg von Chris sowie ein glattes 3:0 von Ole in seinem zweiten Einzel – schon stand die 9 auf der TSV-Seite. Kapitän Christian hatte den Gegnern immerhin den Ehrenpunkt überlassen. 
 
Nun steht nur noch ein weiteres Koppelwochenende auf dem Programm: Zunächst geht es am 13. April zum abgeschlagen Schlusslicht aus Rostock. Einen Auswärtssieg vorausgesetzt, reicht am Folgetag beim Heimspiel gegen Salzgitter bereits ein 8:8, um die Vizemeisterschaft zu feiern. Die ERSTE möchte dieses Ziel nun sehr gerne erreichen und hofft zum Saisonausklang auf eine rappelvolle Carl-Orff-Halle. Egal wie es ausgeht – nach dem Spiel organisiert die Mannschaft noch eine kleine Abschlussfeier inkl. Speis und Trank in der Halle.
 
Zu den Spielberichten > SV Bolzum und > TSV Lunestedt
 
1. Herren + Fans: Strahlende Gesichter nach dem Kantersieg
Contra_225x100px_sw Joola_225x100px_sw2